Tagtraum

by freimachen

Nach meiner neuen Definition ist ein Tagtraum, ein Tag, den man sich erträumt, an dem alles rund läuft, nichts schief oder kaputt geht, und kein Fettnäpfchen weit und breit den Weg verstellt.

Solche Tage sind toll. Heute ist hoffentlich einer davon!

Weniger toll sind die Tage, die von Anfang bis Ende, Morgens bis Abends ein einziger Reinfall sind.

Wie gestern…

Die Stimmung ist gut, und doch geht einfach alles schief. Ein Tag, zum besser im Bett bleiben. Man verpennt Termine, gleich drei auf einmal, reduziert den Geschirrbestand erheblich, aussversehen natürlich, schmeisst die Katze im hohen Bogen aus dem Bett, ebenfalls ausversehen, man vermasselt sich selbst ein Geburtstagsgeschenk. Nebenbei vermasselt man noch die Layouts, und sitzt Stunden an eben einem Und dann noch das Reden. Denn das scheint auf Müllbeseitigung ausgerichtet zu sein. Und ja so richtiger Müll kommt da raus, ganz ohne grünen Punkt. Eine Invasion pseudointellektuellem dünnschiss, abgefüllt in tüten. Einen ganzen Tag lang. Wie ferngesteuert, überdreht, unangenehm, tollpatschig und usselig. Alles in allem ein Tag, an dem man sich einfach nur fragt, wieso das alles nur so sein muss. Ein Alptagtraum.

So war das gestern .

Advertisements