Das Schwellenalter – Teil 5

by freimachen

Manch einer der geneigten Leser, die sich durch die vier Teile bis hierhin durchgebissen haben, mag sich nun vielleicht fragen: “Wie das war’s schon? Dafür hab ich bis hierhin durchgehalten? Und nun, was soll uns das sagen? Klar, Vorbereitung ist gut, aber sonst? Wo bleibt die Lösung? Der Erkenntnisgewinn?”

Nun ja…

Diesen Lesern sei gesagt, dass dieser Text nur alleine dem kurzen, naiven Glücksgefühl geschuldet war, dass beim morgendlichen Duschen angesichts dieser Gedanken das Gesicht verlassen durfte. Das profane Glück darüber, dass der nächste eigene Geburtstag erst ins nächste Jahr fällt und somit noch reichlich Zeit ist, eine Lösung zu finden.

Und wehe es kommt später mal einer auf die Idee zu sagen, es hätte ihn ja keiner gewarnt, wenn er das Ebenbild einer dieser hier skizzierten Klischees im Alibertspiegel betrachtet und sich fragt wie es nur so weit kommen konnte.

Advertisements