Blockaden, Popel und das Nasenspray

by freimachen

Angesichts des gerade verfassten Posts, habe ich mich in der post-Post-Phase gerade so gefragt, warum zum Teufel gerade “Popel” meine erste Assoziation zu Kreativblockaden waren. Erst wollte ich ja Freud die Schuld geben. (Gabs bei ihm eigentlich auch ne nasale Phase???) Und als ich gerade so darüber sinniere, kommt mir der einleuchtendste Gedanke schlechthin: Denn vielleicht sind Denkblockade ja genau der Grund dafür, warum so viele Menschen in Nasensprays ihre ganz persönlichen Rausch gefunden haben. Spinnt man das weiter, würde es ja vielleicht bedeuten, dass das Vermeiden von kreativen Denkblockaden der eigentliche Auslöser von Spraysucht sein kann…

Was widerum dann auch meine unbewusste Affektassoziation zwischen Popeln und Blackouts erklären würde. Naja, zumindest mir erschließt sich da gerade eine gewisse, bisher nicht bedachte Logik.

Nasenspray als Blackout-Blocker… vielleicht ist die Lösung ja wirklich so naheliegend…

Advertisements